Shotokan Karate

Das Wort Karate-do setzt sich aus den Worten Kara = Leere, Te = Hand und Do = Weg zusammen. 

Die Bedeutung des Wortes Kara setzt sich aus dem äußeren und dem inneren Merkmal zusammen. Das äußere Merkmal sagt aus, sich ohne den Gebrauch von Waffen, also mit leeren Händen, verteidigen zu können. Die Bedeutung im inneren Merkmal des Wortes kara bezieht sich auf den klaren Verstand, welcher so klar sein muss wie „ein Spiegel, der alles reflektiert“ oder so klar wie „ein Echo in einer ruhigen Schlucht“. Nur bei absolutem Bewusstsein ist es möglich, das zu verstehen was man empfängt. 

Inhaltlich wird Karate vor allem durch Schlag-, Stoß-, Tritt- und Blocktechniken sowie Fußtechniken als Kern des Trainings charakterisiert. Ebenfalls werden, nach ausreichender Beherrschung der Grundtechniken, einige wenige Hebel und Würfe gelehrt. 

Es wird ein Recht hoher Wert auf die körperliche Kondition gelegt, welche insbesondere Beweglichkeit, Schnellkraft und anaerobe Belastbarkeit zum Ziel hat.

Der Shōtōkan-Stil ist die am weitesten verbreitete Stilrichtung im Karate-dō. Man unterscheidet hierbei zwischen dem sportlichen Zweig und der Kampfkunst. Charakteristisch für diese Stilrichtung ist ein tiefer Stand, der dynamische und kraftvolle Bewegungen ermöglicht.

Unser Sensei Christina Pöring freut sich jeden Dienstag in der Zeit von 18.30 Uhr – 20.00 Uhr auf Dich. 

Mindestalter: 12 Jahre
Voraussetzungen: KEINE